"Grüne" Wertschöpfung in der faserbasierten Lieferkette

Als einer der global größten Ressourcenverbraucher muss die Textilindustrie Verantwortung übernehmen und ihren Ressourcenverbrauch durch regionale Kreislaufwirtschaft verringern. Einmal verwendete Ressourcen und Materialien müssen so lange wie möglich erhalten werden. Dafür brauchen wir eine Transformation vom linearen Wirtschaften zu einer ressourceneffizienten, ökologisch sinnvollen Kreislaufwirtschaft.

Kreislaufwirtschaft erhält die globalen Ressourcen entlang der Wertschöpfungsketten durch Vermeidung, Verringerung und Rückführung verwendeter Rohstoffe.

from linear

to circular

Transformation

Pre-Consumer

Resilienz in der Lieferkette

Jetzt für Morgen

Unsere Mission:

Wir wollen den Übergang von „linear to circular“ in der faserbasierten Industrie beschleunigen!

CycleTex BW nimmt diese herausfordernde Aufgabenstellung auf und erarbeitet eine breite Palette effektiver Ansätze, die den Ressourcenverbrauch in der faserbasierten Industrie verringern.

Verringerung von Produktionsabfällen

Rückführung der Abfälle in den (eigenen) Produktionsprozess durch neue Technologien.

Erhöhung des Anteils von Sekundärrohstoffen und Rezyklaten durch neue Verfahren.

Substitution schlecht recycelbarer Wertstoffe

Aufbau einer Handelsplattform für Produktionsabfälle

Neue Geschäftsmodelle (im Sinne von neuen Wertschöpfungsmodellen)

Unsere Vision:

Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten den Ressourcenverbrauch in der faserbasierten Industrie zu verringern!

Der Einsatz von faserbasierten Werkstoffen muss resilienter und nachhaltiger werden, um zukunftsfähig zu bleiben. Es ist an der Zeit Prozesse zu überdenken, gemeinsam nach Lösungen zu suchen und die Zukunft neu zu gestalten.

Unsere Motivation:

Zukunftssicherung: Ökologische Innovationen werden zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor, den wir für unsere Branche nutzen wollen.

Marktplatz CycleTex BW– Transformation Place

Dies ist die Plattform auf der Ideen angestoßen werden. Hier können Sie Fragen stellen, Gleichgesinnte und Partner suchen, Wertstoffe handeln, Rezyklate anfragen oder Infos rund um das Thema Entsorgung finden. Auf dem CycleTex Transformation Place wollen wir gemeinsame Visionen nutzen, um ökologische Innovationen anzustoßen: Systematisch. Agil. Kollaborativ.

Werden Sie Teil der Circular Economy.
Machen Sie mit bei CycleTex BW.

CycleTex BW setzt auf die Zusammenarbeit von vielen Akteuren aus unterschiedlichen Wertschöpfungsstufen und unterschiedlichen Wirtschaftszweigen - auch über die Textilbranche hinaus. Nur gemeinsam können innovative Lösungen für eine regionale Kreislaufwirtschaft entstehen.

AFBW hat für CycleTex BW bereits ein großes Konsortium mit Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Verbänden und Politik gebildet. Diese Akteure unterstützten die AFBW mit einem LOI (Letter of Intent) befürworteten das Projekt und wollen nun gemeinsam mit dem Netzwerk die Vision einer faserbasierte Circular Economy vorantreiben.

BOOST INNOVATION – PROJEKT­BAUSTEINE

Circular Economy - Mehrwert für die Wirtschaft
CycleTex BW will Kreisläufe schließen und erweitern, die dafür notwendige Transformation beschleunigen und mit passgenauen Lösungen unterstützen. Circular Economy eröffnet Chancen für den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg.

Standortsicherung
Circular Economy stärkt die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen entlang der faserbasierten Wertschöpfungskette im Land. Mit recycelten Materialinnovationen, innovativen Recyclinglösungen und neuen (Sekundär-)Rohstoffquellen kann Baden-Württemberg zum internationalen Marktführer im Bereich nachhaltiger Kreislaufwirtschaft werden.

Stabile Lieferketten
Regionale Wirtschaftskreisläufe unterstützen den Aufbau widerstandsfähiger und flexibler Liefernetzwerke und leisten damit einen wesentlichen Beitrag für die Stabilität von Lieferketten und die Rohstoffresilienz der verarbeitenden Industrie in Baden-Württemberg.

Dann nehmen Sie direkt Kontakt auf!

CycleTex BW baut auf die Innovationskraft einer starken Community. Werden Sie Teil davon und lernen alle Projektbausteine und Möglichkeiten, die das Nachhaltigkeits-Projekt der AFBW bietet, kennen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.

Sadiah Steibli,
sadiah.steibli@afbw.eu
0711 / 2105013