, online per Zoom

CycleTex BW: Schnittstellengruppe Abfallmanagement und Entsorgung textiler Produktionsreste

Erfahren Sie mehr über die derzeitigen Regularien, Aufzeigen der Entsorgungswege und möglichem Optimierungspotenzial bei der Entsorgung textiler Produktionsreste. Genauso freuen wir uns auf Ihren Input!

Im Projekt CycleTex BW haben sich verschiedenste Fragestellungen rund um das Thema Abfallmanagement und die derzeitige Entsorgung textiler Produktionsreste ergeben. Dazu möchten wir Ihnen gerne Einblicke in das derzeitige System und einen Überblick die gesetzlichen Rahmenbedingungen und regulativen Herausforderungen geben. Dann werden wir einige Erkenntnisse aus der Studie CycleTex BW zum Anlass nehmen, um zusammen mit Hr. Thomas Fischer vom FTR-Fachverband Textilrecycling den derzeitigen Entsorgungsweg textiler Bekleidungs-/Produktionsreste darzustellen. Im Anschluss daran wollen wir Ihre Fragen beantworten, mit Ihnen diskutieren und Themen für Folgeveranstaltungen herausarbeiten, die Ihnen besonders wichtig sind.

Die Schnittstellengruppe findet unter der fachlichen Leitung von Dr. Beate Kummer (Fachtoxikologin, Umweltauditorin, Dozentin) statt.

Agenda:

Sadiah Steibli: Kurze Vorstellung AFBW und des Projekt CycleTex BW

Dr. Beate Kummer: Allgemeine Einführung in betriebliches Abfallmanagement und in die regulativen Herausforderungen

  • Kurzvorstellung Kreislaufwirtschaftsgesetz und allgemeine Grundpflichten der Abfallerzeuger
  • Was beinhaltet ein betriebliches Abfallmanagement? Was muss beachtet werden?
  • Welche Akteure gibt es in der Entsorgungswirtschaft?
  • Was sind Abfallschlüssel und warum gibt es diese?
  • Welche geäderten gesetzlichen Rahmenbedingungen ergeben sich durch den EU Green Deal ?
  • Abfallexporte/-importe: Was ist wichtig?

Sadiah Steibli, AFBW: Erkenntnisse aus der CycleTex BW Studie:

  • Wo landen die textilen Produktionsreste?
  • Problematik: Textilabfälle werden oftmals nicht unter den textilen Abfallschlüsseln entsorgt
  • Daraus ergeben sich Fragestellungen, wie z.B. braucht man mehr textile Abfallschlüssel, damit das Material spezifischer gesammelt werden kann. Oder ist der Entsorgungsweg derzeit in Ordnung?

Thomas Fischer, FTR-Fachverband Textilrecycling: Einblick in die Entsorgungswelt

  • Kurze Vorstellung des Fachverband Textilrecycling
  • Wie sieht die Entsorgung heute konkret für textile Produktionsreste aus?
  • Welche Abfallschlüssel werden für textile Produktionsreste meistens verwendet?
  • Textile Materialien bei Kunststoffentsorgern /-recyclern? Problematischer, wie andere Kunststoffreste?
  • Welche Materialien werden aussortiert und welche gehen auf jeden Fall in die Verbrennung?


Diskussion und Fazit:

  • Welche Rückschlüsse für die Sammlung von Abfällen bzw. mehr Kenntnissen zum rechtskonformen Entsorgungsweg ergeben sich für Unternehmen ?
  • Welche ökologischen und ökonomischen Vorteile ergeben sich aus einem optimierten Abfallmanagement?
  • Erarbeitung von Folgethemen und Zukunfts-Herausforderungen zusammen mit den Teilnehmenden

 

Bitte melden Sie Sie unten im Formular an.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Anmeldung

CycleTex BW: Schnittstellengruppe Abfallmanagement und Entsorgung textiler Produktionsreste

Person
Sind Sie oder Ihre Organisation bereits AFBW-Mitglied?*
Wo wollen Sie teilnehmen?*
Adresse
Datenschutzerklärung

Mit dem Absenden dieses Formulares erkläre ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und damit einverstanden bin, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.
Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt.
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

Unser Service

Die kostenlosen AFBW-AGs stellen einen exklusiven Service für AFBW-Mitgliedsfirmen dar. Nicht-Mitglieder haben die Möglichkeit 2 Mal zu schnuppern, um sich von diesem Service und der AFBW zu überzeugen. Die Zusammenfassung der Vorträge der Referenten wird ausschließlich nur den AFBW-Mitgliedsfirmen zur Verfügung gestellt.

Bitte rechnen Sie 9 plus 6.

Zurück