Dekarbonisierendes Garn HeiQ AeoniQ

HeiQ AeoniQ cellulosic yarn. © HeiQ
© HeiQ
HeiQ AeoniQ cellulosic yarn.

HeiQ AeoniQ, das „bahnbrechende" dekarbonisierende Garn, wird von HUGO BOSS und The LYCRA Company gefördert.

HUGO BOSS setzte sich an die Spitze des Rennens um die Einführung von HeiQ AeoniQ-Garnen und investierte 5 Mio. USD in die HeiQ AeoniQ LLC sowie weitere 4 Mio. USD auf der Grundlage von Vereinbarungen über Leistungsmeilensteine. The LYCRA Company wurde außerdem zur exklusiven Vertriebspartnerin für HeiQ AeoniQ Garn, indem sie eine erhebliche, nicht näher bezeichnete Investition tätigte und sich verpflichtete, die Technologie für eine breite Anwendung in Textilien zu entwickeln.

Im Rahmen seiner Wachstumsstrategie „CLAIM 5" von HUGO BOSS (MDAX: BOSS) – eines der führenden Unternehmen auf dem globalen Premium-Bekleidungsmarkt – realisierte das Unternehmen das erste nachhaltigkeitsbezogene Investment der Gruppe in Form einer Beteiligung von 5 Millionen USD an HeiQ AeoniQ LLC, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der in London notierten HeiQ Plc (LSE: HEIQ). HUGO BOSS ist das erste Unternehmen, das in das Rennen um die Übernahme von HeiQ AeoniQ eingestiegen ist und sich seinen Anteil am HeiQ AeoniQ-Kapital gesichert hat. Die Investition wird durch eine zusätzliche Vereinbarung in Höhe von 4 Millionen USD ergänzt, die der Erreichung der vereinbarten Ziele unterliegt. Die strategische Partnerschaft wird HUGO BOSS dabei helfen, die ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele des Unternehmens zu erreichen, darunter das Ziel der Klimaneutralität im eigenen Verantwortungsbereich bis 2030 und in der gesamten Wertschöpfungskette bis 2045. Darüber hinaus legt das Unternehmen besonderen Wert auf die Etablierung eines End-to-End-Kreislaufwirtschaftsmodells. Die Investition passt somit perfekt in das Ziel von HUGO BOSS, den Anteil an nachhaltigeren Materialien in den kommenden Jahren stark zu erhöhen. Mittel- bis langfristig konzentriert sich HUGO BOSS auf das Potenzial, die derzeit verwendeten Polyester- und Nylonfasern durch die zellulosehaltigen HeiQ AeoniQ-Fasern materiell zu ergänzen und zu ersetzen.

„Unsere aufregende Partnerschaft mit HeiQ zur Entwicklung von HeiQ AeoniQ ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf unserem Weg, die weltweit führende technologiegetriebene Premium-Modeplattform zu werden. Im Einklang mit unserem ehrgeizigen Leitbild ‚We Love Fashion, We Change Fashion' ermöglicht uns diese bahnbrechende Zusammenarbeit mit HeiQ, Innovation und Nachhaltigkeit im gesamten Angebot unserer Marken weiter voranzutreiben und damit einen messbaren Beitrag für Umwelt und Gesellschaft zu leisten", so Daniel Grieder, CEO von HUGO BOSS.

Vor der Kapitalbeteiligung von HUGO BOSS erklärte sich The LYCRA Company bereit, als exklusive Vertriebspartnerin für das HeiQ AeoniQ-Garn eine meilensteinabhängige Technologiegebühr zu zahlen und sich zu verpflichten, ihr umfassendes Textilwissen und ihren Zugang zu den Marktkanälen zu nutzen, um diese neue Technologie für einen breiten Einsatz in der Bekleidungsindustrie vorzubereiten.

„Nachhaltigkeit ist weiterhin ein Kernpunkt der Strategie von The LYCRA Company. Wir konzentrieren uns auf die Bereitstellung von Technologien mit Mehrwert, die unseren Kunden dabei helfen, außergewöhnliche Stoffe und Kleidungsstücke zu entwickeln und zu produzieren und gleichzeitig den ökologischen Fußabdruck zu verkleinern, ohne dabei auf Komfort oder Leistung zu verzichten", sagte Julien Born, CEO von The LYCRA Company. „Durch unsere enge Zusammenarbeit mit HeiQ arbeiten wir gemeinsam daran, die Kommerzialisierung des HeiQ AeoniQ-Garns voranzutreiben und freuen uns auf die Auswirkungen, die diese bahnbrechende Innovation auf die Bekleidungsindustrie haben wird."

„Das finanzielle Engagement von renommierten Unternehmen wie HUGO BOSS und The LYCRA Company sind eine starke Bestätigung für das bahnbrechende Potenzial von HeiQ AeoniQ. Dies zeigt auch, dass wir in der Lage sind, unser HeiQ AeoniQ-IP zu kommerzialisieren, das jetzt mit 200 Mio. USD bewertet wird. HeiQ AeoniQ-Garn ist eine vielseitige Alternative zu Polyester und Nylon. Seine klimaschonenden Eigenschaften eröffnen HeiQ eine sehr interessante Marktchance, da Modemarken und Einzelhändler zunehmend unter Druck geraten, ihren Teil zur Dekarbonisierung ihrer Produkte beizutragen und ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern", erläutert Carlo Centonze, Mitgründer und CEO der HeiQ Gruppe.

Der Großteil des eingebrachten Kapitals wird für die Vergrößerung und Kommerzialisierung dieser bahnbrechenden Technologie verwendet. In diesem Zusammenhang wird die HeiQ AeoniQ LLC ihre erste kommerzielle Giga-Fabrik in Mitteleuropa bis Ende 2024 errichten und baut derzeit ihre Pilotanlage für die kommerzielle Faserproduktion aus, die für Q2 2022 geplant ist.

HeiQ AeoniQ Zellulosegarn aus klimafreundlichen Rohstoffen

HeiQ AeoniQ (Aeon: Streben nach ewiger Kreislauffähigkeit) – ein Endlosgarn aus Zellulose, das das Potenzial hat, mit Polyester- und Nylonfasern zu konkurrieren – stellt eine revolutionäre, erstmals auf dem Markt erhältliche und skalierbare, geschützte Bekleidungstechnologie dar, die die Herstellung eines nachhaltigen Zellulosegarns ermöglicht, das auf Kreislauffähigkeit und Recycling ausgelegt ist und letztendlich erdölbasierte Fasern ersetzen könnte.

HeiQ AeoniQ-Garne werden aus zellulosehaltigen Biopolymeren hergestellt, die während des Wachstums Kohlenstoff aus der Atmosphäre binden. HeiQ AeoniQ-Garn ist dazu bestimmt, bestehende Filamentgarne auf Erdölbasis zu ersetzen, wie z.B. umweltschädliches Polyester und Nylon, die über 60 % der weltweiten jährlichen Textilproduktion von 111 Mio. Tonnen ausmachen. Der weltweite Markt für Polyester- und Nylonfasern hat einen geschätzten Wert von 135 Milliarden USD mit einem CAGR von >3,5 % im nächsten Jahrzehnt (Statista). Für jede durch HeiQ AeoniQ substituierte Tonne Polyester und Nylon können potenziell bis zu 5 Tonnen CO2 eingespart werden.

Im Vergleich zu konventionellem Polyester, Nylon, Baumwolle und konventionellen regenerierten Zelluloseprodukten hat die Produktion von HeiQ AeoniQ-Garnen das Potenzial, die Umweltauswirkungen der Faserproduktion zu verändern, da sie zirkulär angelegt ist, 100% erneuerbare Energie für die Herstellung verwendet, einen geschlossenen Recyclingkreislauf von mehr als 99,5% der Produktionsfaktoren aufweist, keine giftigen Chemikalien verwendet und keine Ackerflächen, Pestizide oder Düngemittel für ihre Rohstoffe benötigt.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie im unteren PDF.

HeiQ_HB_HeiQ AeoniQ_Press Release_DE_FINAL.pdf

Zurück