Das AFBW-Nachrichtenarchiv

Hörbares Wohlbefinden mit dem natürlichen Rohstoff Schafwolle

BÖNNIGHEIM (ivs) Modern, frisch und ganz auf die Bedürfnisse von Nutzern zugeschnitten – so präsentiert sich der neue Online-Auftritt von Hohenstein. Direkte Ansprache, eine auch auf mobile Geräte ausgerichtete Darstellung, starke Bilder und prägnante sowie suchmaschinenoptimierte Inhalte bieten einen völlig neuen Zugang zum breiten Hohenstein Dienstleistungs-Portfolio.

Im Rahmen der Open Innovation Veranstaltung „Textile Needs in Surgery“ am 16. Mai 2019 in den Hohenstein Instituten, erfahren Sie mehr über neue Anwendungen von Textilien in der Medizintechnik.

Das Wirtschaftsministerium fördert das Projekt „CyberProtect“ mit 2,8 Millionen Euro. Das Projekt unterstützt den Mittelstand bei der Auswahl sicherer Software.

Die Informationskampagne der EU-Kommission informiert über mögliche Konsequenzen eines No-Deal-Brexits für Unternehmen.

Die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) und das Hohenstein Institut für Textilinnovation (HIT) haben neue ressourcenschonende Materialkonzepte für Polytetrafluorethylen freie Textilien untersucht.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau schreibt auch in diesem Jahr den Dr.-Rudolf-Eberle-Preis für kleine und mittlere Unternehmen aus. Bewerbungen können bis zum 31. Mai 2019 eingereicht werden.

Zum dritten Mal veranstalteten die AFBW, die DITF Denkendorf, CC Baden-Württemberg (CC BW) – eine Abteilung des Carbon Composites e.V.-  am 20. und 21. Februar 2019 gemeinsam den Fachkongress Composite Recycling & LCA in Stuttgart.

Turning materials into Solutions...(fast) nichts ist unmöglich

Im Zeitalter von Klimawandel und Umweltschutz steigt auch der Druck auf Hersteller, Marken und Handel im textilen Bereich.

Merken Sie sich heute schon die AGs, Kongresse und Messebeteiligungen der AFBW in 2019 vor.

Die Nachwuchskampagne Go Textile! startet mit einer Filmreihe ins neue Jahr.

Die Bewerbungsphase für den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg (Lea-Mittelstandspreis) beginnt.

Smarte Textilien könnten das Leben zu Hause und auf der Arbeit revolutionieren. Warum der Durchbruch im Alltag noch ausbleibt, erklärt Experte Michael Haupt von den DITF.