Das AFBW-Nachrichtenarchiv

Die Aachen-Dresden-Denkendorf International Textile Conference zählt zu den wichtigsten Textiltagungen in Europa und wird vom 30. November bis 1. Dezember 2017 erstmals in Stuttgart stattfinden.

Die JEC ist weltweit die bedeutendste Fachmesse für Verbundwerkstoffe und findet vom 6.-8. März 2018 in Paris statt. Der Stand wird von Baden-Württemberg International in Kooperation mit der Allianz Faserbasierte Werkstoffe (AFBW) und der Landesagentur Leichtbau BW organisiert und vom Land gefördert.

Kleine und mittlere Unternehmen benötigen Cloud-Lösungen, die den individuellen Anforderungen des eigenen Betriebs entsprechen. Doch welche Cloud-Lösung passt zu dem eigenen Unternehmen und worauf ist bei der effizienten Einführung von Cloud-Services zu achten?

Das von Südwesttextil mitgetragene „Forschungskuratorium Textil“ (FKT) hat nun eine neue Fundgrube für Ingenieure und Entwickler aus dem Mittelstand fertiggestellt. In der Online-Datenbank kann man für eigene Entwicklungsvorhaben nach öffentlich zugänglichen Ergebnissen aus der „vorwettbewerblichen Forschung“ suchen.

Das Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die vierte Ausschreibungsrunde des wettbewerblichen Förderprogramms „STEP up!“ (StromEffizienzPotentiale nutzen!) gestartet. Auch Kombi-Projekte Strom-Wärme sind jetzt förderfähig.

Im kommenden Jahr 2018 erscheint der neue Kompetenzatlas Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg. Wie bereits in den Versionen 2011 und 2015 handelt es sich um die Darstellung von Unternehmen, Hochschulen, Institutionen sowie sonstigen Organisationen in Baden- Württemberg, die in der Luft- und Raumfahrt tätig sind.

Leichtbau aus Baden-Württemberg rockt die COMPOSITES EUROPE - Aussteller am Gemeinschaftstand des Landes verzeichnen großes Interesse des Fachpublikums – drei spannende Tage in Stuttgart

Keine guten Nachrichten aus Brüssel: Das Europäische Parlament (EP) hat eine Reihe von problematischen Forderungen zu globalen Liefer- und Wertschöpfungsketten aufgestellt. Als Textil- und Bekleidungsindustrie kritisieren wir dieses Vorgehen scharf, da es in vielerlei Hinsicht Verantwortlichkeiten des Staates auf die Wirtschaft abschiebt und damit erneut die Rahmenbedingungen am Industriestandort Europa verschlechtert.

Interessenvertretung wirkt! Der anhaltende Druck aus Wirtschaft und Verbänden scheint zu einem Umdenken in der deutschen Zollverwaltung geführt zu haben.

Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) wurde am 21. April 2017 im Bundesgesetzblatt verkündet und trat vollständig am 1. August 2017 in Kraft.

Carbon und Beton – die beste Verbindung aus Innovation und Zukunft

Im laufenden Geschäftsjahr müssen deutsche Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern erstmals Angaben über Umweltbelange, Arbeitnehmer- und Sozialstandards, die Achtung der Menschenrechte und die Korruptionsbekämpfung machen.

Persönlicher Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit sind die Schwerpunkte der A+A, die vom 17. bis 20. Oktober 2017 in Düsseldorf ihre Pforten öffnet. Unter dem Motto „Together we make textiles safe“ stehen die Experten der Hohenstein Group dort persönlich zu allen Fragen und Projekten rund um PSA und funktionaler Corporate Fashion zur Verfügung.

Tradition und Innovation: Dieses Kissen wurde zu 100 Prozent von Südwesttextil-Mitgliedsunternehmen in Baden-Württemberg produziert und steht beispielhaft für die gesamte textile Wertschöpfungskette der Textil- und Bekleidungsindustrie.

Neuartig komplexe Hohlstrukturen in Flechttechnologie ermöglicht durch eine innovative Sandkerntechnologie made by Reinsicht.