Das AFBW-Nachrichtenarchiv

Im Rahmen der EXPO 2020 ergeben sich Fördermöglichkeiten für Unternehmen.

SAVE THE DATE zur Eröffnung des ersten digitalen Schaufensters in Stuttgart am 2. Oktober bei Hahn-Schickard: Der Spezialist für Mikrosystemtechnik ist seit Ende 2017 in der Mittelstand-Digital Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie mit dem Projekt Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Textil vernetzt vertreten.

Learn Textile! – hinter diesem Namen verbirgt sich eine digitale Lernplattform für die Textil- und Bekleidungsbranche, entwickelt und aufgebaut im Rahmen eines Forschungsvorhabens unter Leitung der DITF.

Werden Sie noch Aussteller auf der „Leichtbau aus Baden-Württemberg Insel“ bei der COMPOSITES EUROPE

Die Regulierung von Chemikalien ist in den letzten Jahren immer drastischer geworden – mit massiven Auswirkungen auf die Textil- und Bekleidungsindustrie und einem hohen Lobby-Aufwand für Südwesttextil und seine Dachverbände in Berlin und Brüssel.

Textile Kompetenz endet nicht an der Ländergrenze. Kontinuierlich weitet der Prüfdienstleister und Forschungspartner Hohenstein seine Aktivitäten weltweit aus. Bald nun auch in Dhaka, Bangladesch.

Vorstellung von zwei Programmen die von der bw-i finanziell unterstütz werden. Lesen Sie mehr.

Waldachtal, 12.07.2018 – Zum achten Mal lud die Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg e.V. (AFBW) zur Mitgliederversammlung ein. Unternehmer Christoph Larsén-Mattes wird erneut als Vorstandsvorsitzender des Verbandes bestätigt.

Ziel eines von Hochschule Pforzheim und Umwelttechnik BW angestoßenen Projekts ist die Schaffung eines Marktes für Sekundärfasern primär aus CFK und GFK.

Der AFBW zu Besuch an der Hochschule Reutlingen

Lesen Sie eine kurze Vorstellung des Neuen AFBW-Mitglieds SGL Carbon

Innovatives Trennwandsystem ermöglicht individuelle Raumgestaltung

Aufgrund der immensen Nachfrage des Thementags vom 4. Juli veranstaltet der VTB in Kooperation mit Hohenstein am 20. September eine Wiederholung des „Textilen Chemikalienmanagement im Zeitalter von REACH & Co.“ in Nürnberg.

Die Nachrichten aus Asien verheißen mal wieder nichts Gutes. Aus Umweltgründen gab es eine neue Welle von Firmenschließungen im Chemiesektor in China und Indien, die die globale Farbstoffversorgung erschüttert. Alternative Kapazitäten, vor allem für die Synthese der Farbstoffe bzw. der dafür benötigten Rohstoffe, stehen nicht zur Verfügung.

Die Arbeitgeber Baden-Württemberg und der Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e. V. (LVI) haben an diesem Mittwoch den Verein „Unternehmer Baden-Württemberg“ gegründet, in dem beide Verbände aufgehen werden. Der Verein soll über einen zweijährigen Zeitraum den Prozess der Zusammenführung steuern. Südwesttextil ist Mitglied beider Organisationen und hat den Prozess in beiden Säulen engagiert mitbegleitet.