Das AFBW-Nachrichtenarchiv

Auf dem 8. Fachkongress Composite Simulation diskutierten rund 90 Teilnehmer über Bauteil- und Prozesssimulation sowie Material- und Mikrostrukturmodellierung für Faserverbundwerkstoffe.

Recycling von Ressourcen, erweiterte Kontaktfläche zwischen den Mitgliedern und einen Beitrag zur Materialeffizienz - das alles leistet die AFBW-Wertstoffbörse!

Am 22.01.2020 fand das 2. Treffen des Projektbegleitenden Ausschusses statt. Im Projekt geht es um die experimentelle und virtuelle Generierung von Schlüsseldaten zur Auslegung von Faserverbundwerkstoffen beim Automobilbau sowie der Luft- und Raumfahrttechnik.

Hohenstein hat eine neue Analysemethode der Mikrofaserfreisetzung von Textilien entwickelt. Mit Hilfe der dynamischen Bildanalyse quantifiziert die Methode das Freisetzungsverhalten. Die bisher nicht erfassbaren Daten haben praktische Auswirkungen auf die Materialentwicklung in der gesamten Lieferkette.

In Textilbetrieben fallen oft erhebliche Mengen an Textilabfällen an. Bis jetzt gibt es für diese Abfälle noch keine befriedigenden Lösungen hinsichtlich Verwertung, was den Unternehmen Kosten für die Entsorgung verursacht.

Sicherheit für den Membran- und Leichtbau.

Wir starten mit den Highlights aus 2019 ins neue Jahrzehnt - blicken Sie mit uns zurück auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr Netzwerken!

Der Förderpreis Nachwachsende Rohstoffe und der Ernst-Pelz-Preis gehören seit über 25 Jahren zu den bedeutendsten Auszeichnungen in der Förderung Nachwachsender Rohstoffe.

Im März 2020 startet der vom Center for Entrepreneurship der Hochschule Reutlingen initiierte Textil.Accelerator „Stoff im Kopf“. Bewerbungen sind bis zum 7. Februar möglich.

Bis zum 31.01.2020 haben Mitglieder von AFBW und Südwesttextil die Chance Ihre Beiträge einzureichen!

Wir begrüßen die Stickerei Keinath GmbH mit Sitz in Albstadt-Tailfingen als neues Mitglied bei der AFBW.

Die Deutschen Institute für Textil- und Faserforschung Denkendorf (DITF) forschen an effektiveren Schutzsystemen durch textile Hybridstrukturen.

Herausragende Reallabore sichtbar machen, innovative Ideen würdigen und zu neuen Reallaboren ermuntern – das sind die Ziele dieses Wettbewerbs. Mitmachen können Unternehmen, Verwaltungen und Forschungseinrichtungen.

EIN FACETTENREICHER SPIEGEL FÜR DAS INTERIOR DESIGN