Das AFBW-Nachrichtenarchiv

Die Firma SECAM Fixing Solutions ist im Bereich der Befestigungselemente für Kunststoff u.-Leichtmetallanwendungen spezialisiert.

Im neuen Projekt ConText entwickelt ein Konsortium unter Koordination des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) eine nutzerfreundliche und intuitive Technologie für smarte Textiloberflächen, die Wände und Böden im Wohnbereich für die kabelbasierte Stromversorgung und Kommunikation nutzbar macht.

Die Amann Group aus Bönnigheim hat im Jahr 2019 das erste Mal einen Nachhaltigkeitsreport veröffentlicht. Die Integration der zehn Prinzipien des UN Global Compact spielen dabei eine große Rolle.

Die Schwarzwälder Textil-Werke Heinrich Kautzmann GmbH feiern Ihren 100. Geburtstag

Bereits im April wurde die Zoeppritex Verbundstoffe GmbH aus dem baden-württembergischen Gerstetten-Heldenfingen zur zwissTEX Germany GmbH umbenannt.

Mitgliederversammlung und Jubiläumsfeier der AFBW unter dem Motto „new workspace | new inspiration“

Ministerin Hoffmeister-Kraut: „Wir müssen insbesondere unsere mittelständischen Unternehmen dabei unterstützen, die Potenziale der KI erfolgreich zu nutzen“

Sie ermöglichen Ideen und Zukunft. Sie ermöglichen Mehrwert: Amann & Söhne GmbH & Co. KG, CHT Germany GmbH, Groz-Beckert KG, Hohenstein Institut für Textilinnovation gGmbH und Mattes & Ammann GmbH & Co. KG wurden als Sponsoren der AFBW auf der diesjährigen Mitgliederversammlung besonders geehrt.

Cevotec wurde im Rahmen der Industry of the Future Challenge in Vernon, Frankreich, mit dem SKF Preis für Materialien und Prozesse der Zukunft geehrt.

Die Textilbranche bringt, gerade im Bereich der technischen Textilien, immer mehr Innovationen auf den Weg. Neue Weiterbildungen sind gefragt.

Die Innovationsplattform place2tex ist online - lesen Sie über Innovationstools, Best Practice Beispiele oder stöbern Sie einfach nur auf dem Marktplatz!

Umwelt- und REACH-Experte Stefan Thumm (Südwesttextil/VTB) referierte Ende Februar im REACH-Beraterkreis des Bundeswirtschaftsministeriums.

Keramische Faserverbundwerkstoffe, sogenannte CMCs (Ceramic Matrix Composites) sind ein besonderes Material: Sie sind hochtemperaturbeständig und widerstehen durch die Verstärkung mit keramischen Fasern rasche und starke Temperaturänderungen unbeschadet – ganz im Gegensatz zu konventioneller Keramik.