Spatenstich in Heldenfingen

Im Neubau finden sich neben den Mitarbeitern der Dr. Zwissler Holding AG und der zwissTEX GmbH auch die Verwaltung und Produktion von Gertex ein. „Wir verzeichnen einen zunehmenden Wachstumskurs im Bereich der technischen Textilien und werden daher unsere bestehende Infrastruktur weiter ausbauen. Die Begebenheiten am bisherigen Standort in Gerstetten werden den zukünftigen Anforderungen nicht mehr gerecht“, sagt Marc W. Lorch, Sprecher des Vorstands der Dr. Zwissler Holding AG und Geschäftsführer von zwissTEX.

In die Planung wird auch Textil als innovativer Baustoff eingebunden. Professor Werner Sobek, Spezialist im Bereich textiles Bauen, hat für das Bauvorhaben eine textile Fassade entworfen, welche das neu entstehende Verwaltungsgebäude sanft umhüllt. Die textile Hülle verleiht dem Gebäude eine leichte und semitransparente Erscheinung. Vor den Glasflächen ist das Textil beweglich und agiert bei Bedarf als Sonnenschutz. Der gesamte Bau wird über die textile Fassade gestärkt und erhält hierdurch eine prägnante und identitätsstiftende Erscheinung.
 
Dr. Werner Sobek ist als einer der leitenden Architekten am Bau des Thyssenkrupp Testturms beteiligt gewesen, dessen Betonschaft mit einer Stoffhülle aus Glasfasergewebe verkleidet wurde. Das Gewebe beginnt am Fuß engmaschig, gibt nach oben hin immer mehr vom Turm preis – durch diese Konstruktion wird das Schwanken des Gebäudes reduziert und der Beton vor wetterbedingten Einwirkungen geschützt. Eine Polymerbeschichtung (PTFE) verleiht Antihafteigenschaften, damit der Turm vor Schmutz geschützt ist und seine Farbe nahezu unbegrenzt erhalten bleibt.
 

Foto: © Werner Sobek

« zurück zur Übersicht