„smarte“ Medaillen lassen Turnweltmeister strahlen

Bild oben: Steffen Herr von der Bauer Bandweberei mit einer Goldmedaille, vor Ort auf der Turn WM 2019. Unten: So sahen die Versuche für die Bandfarbe der Bronzemedaille aus. Fotos © Bauer Bandweberei

Für leuchtende Gesichter und Wow-Effekte bei der Turn WM sorgten in diesem Jahr ganz besondere Medaillen. Die eigens für die Weltmeisterschaft kreierten Stücke sind „made“ im Ländle und spiegeln das vielfältige Knowhow der Region wider (AFBW berichtete). Besonderes Highlight: die Medaillen inklusive Band, beginnen beim Anheben durch einen integrierten Bewegungssensoren zu leuchten. Und so fing bei der Siegerehrung, nicht nur die Medaille an zu funkeln, sie sorgte auch auf wundersame Weise dafür, dass das Medaillenband, rundherum den Sportler „illuminierte“. Insgesamt sieben Unternehmen beteiligten sich in enger, partnerschaftlicher Zusammenarbeit an der Entwicklung der Medaille, so auch die AFBW Mitgliedsfirma, Bauer Bandweberei aus Mainhardt

Die Bauer Bandweberei legte bei der Entwicklung besonderen Wert auf das Thema Nachhaltigkeit: so fertigte der Bandspezialist die Medaillenbänder aus recycelten PET-Flaschen.

Beim Produktionsprozess des Medaillenbandes waren insgesamt sechs Schritte notwendig:

1. Bestellung des Fasermaterials – aus recycelten Plastikflaschen.
2. Weben des Bandes inklusiver glänzender Designnaht nach eigenem Design.
3. Vollflächiges Bedrucken des Bandes in den Farben Gold, Silber oder Bronze – abgestimmt zum Matt-Ton der Medaillen-Vorderseite und dem Logo #Stuttgart 2019.
4. Qualitätsprüfung gegen Referenzmuster zur Sicherstellung des gewünschten Farbtons.
5. Ablängen + Verschweißen der Schnittkante auf die gewünschte Bandlänge.
6. Endkontrolle + Beistellung zur Montage. Einbringung einer geheimen Technologie die, die Kante des Bandes leuchten lässt.

Geschäftsführer Steffen Herr und seine Tochter Valerie waren von dem Ergebnis begeistert: „Mit der Medaille konnten wir die nächste Stufe der Ehrung einer sportlichen Höchstleitung nicht nur miterleben, sondern mitgestalten. In dieser Medaille steckt viel Arbeit aber die Mühen haben sich gelohnt. Wir sind stolz, dass wir bei diesem tollen Projekt mit dabei waren und unser Knowhow unter Beweis stellen konnten.“ So wies der Entwicklungsprozess der Medaillen einige Parallelen zu der langen und intensiven Vorbereitung der Athleten auf: Über zwei Jahre Herzblut und Energie steckten die Unternehmen in das Vorhaben.

Initiiert wurde das Projekt übrigens von einem anderen AFBW Mitglied: der Bernd Kussmaul GmbH. Konzept, Design, Entwicklung und Konstruktion sowie die Umsetzungsverantwortung lagen bei der, im nur 12 km vom WM-Geschehen entfernten Manufaktur.

Bilder: Verschiedene Stufen im Herstellungsprozess des Medaillenbands: Nahtversuche, Test für das Logo und Farbtests; Bernd Kussmaul von der Kussmaul Manufaktur mit den stolzen Gewinnern und Simone Biles,
US-Athletin und mehrfach Medaillen-Gewinnerin.
Fotos © Bauer Bandweberei und Bernd Kussmaul GmbH

« zurück zur Übersicht