M&A Dieterle erhält AVK Innovationspreis auf der Composites Europe 2019

Foto: M & A Dieterle

 

Kontakt:
M & A DIETERLE GmbH

Maschinen- und Apparatebau

Dr. Bettina Schrick

Neuhofstrasse 26
D - 73113 Ottenbach / Germany

Tel. +49 (0)7165 201-0

mailto:composites@ma-dieterle.de

www.ma-dieterle.de

Das Handlaminiergerät als einfaches und flexibles Werkzeug zur lokalen Applikation Fasertapeverstärkungen wurde am 10. September 2019 auf der Composites Europe ausgezeichnet.
Die AVK - Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e. V.  - prämiert bereits seit vielen Jahren besondere Innovationen im Bereich faserverstärkte Kunststoffe (FVK) / Composites. M&A Dieterle GmbH belegte in der Kategorie Innovative Produkte und Anwendungen den 3. Platz.

Wir haben diesen handlichen und einfach zu bedienenden Tapeableger – Prototypen im Zuge des KMU innovativ Projektes 3DPrint2Fiber entwickelt. Ziel der BMBF geförderten Kooperation war die Entwicklung eines neuartigen Hybridverfahrens: individualisierte Orthesen aus dem 3D Drucker werden an kritischen Stellen lokal faserverstärkt. Dies verspricht eine
kostengünstigere und personalisierte Orthesenherstellung. Orthopädietechniker können somit in der
Werkstatt Faserverstärkungen auf vordefinierte Bahnen händisch ablegen und
diese steifer und fester machen.
Unser Part war die Entwicklung eines Handablegegeräts für das Aufbringen von Fasertapes.
„Wir wollten ein Werkzeug für Orthopädietechniker bauen und mussten erst mal lernen wie in den Werkstätten gearbeitet wird, so Dr. B. Schrick, Projektleiterin. Der Wissensaufbau rund um Orthesen, Tapes, 3D Druck usw. war nur mit Hilfe des interdisziplinären Projektkonsortiums (Institut
für Verbundwerkstoffe Kaiserslautern, Mecuris GmbH, Ludwig Maximilans Universität München, A+ Composites und M&A Dieterle) möglich“.

Für uns als der Geräteentwickler, bestand die Herausforderung darin, die Komponenten Tape Vorratsrolle, Heizen, Schneiden, Steuerung, Stromzufuhr und Display in ein kompaktes, handgeführtes Gerät unterzubringen. Dies ist uns sehr gut gelungen. Das Gerät ist einfach zu bedienen und sieht auch optisch ansprechend aus, so der Geschäftsführer Dietmar Dieterle. Das Gerät kann UD- Tapes mit jeder Orientierung und in mehreren Lagen auf Bauteile oder Platten laminieren. Kurven oder starke Radien sind allerdings nicht ablegbar. Bis 0,2 mm dicke Thermoplast-Tapes können abgelegt werden. An der Ablegegeschwindigkeit wird für die Serienreife noch optimiert. Dann wird die Tapeverstärkung bei geringeren Investitions- und Prozesskosten auch für Produkte in kleiner Stückzahl rentabel. Es bedarf keine bauteilabhängige Programmierung beim Ablegeprozess. Jeder kann sofort mit dem Gerät ablegen, da es als Werkzeug konzipiert wurde. Wir freuen uns darauf, die Serienentwicklung gemeinsam mit interessierten Unternehmen aus den Anwendermärkten schnell umzusetzen.

Über M&A Dieterle
M & A DIETERLE hat sich seit 1964 als Zulieferer für den allgemeinen Maschinen- & Anlagenbau so wie der Textil-& Papierindustrie etabliert. Außerdem stellen wir Anlagen zur Herstellung von Prozessbändern (Siebe, Filze) her. Als visionäres Familienunternehmen mit ca. 100 Mitarbeitern treiben wir auch Innovationen aktiv voran. Als Zukunftsfeld haben wir den Leichtbau für uns entdeckt. Wir bieten in diesem Feld zur Herstellung von Verbundwerkstoffen nutzerfreundliche Anlagen von der Faserverarbeitung bis zur Faserablage an. Unser modularer Anlagenbaukasten steht Kunden für Forschung und Produkt Neuentwicklungen bereit. Unser Ziel ist es, durch Offenheit, Transparenz, Wissensaustausch, sowie Bildung von interdisziplinären Netzwerken für alle unsere Geschäftspartner einen Mehrwert zu generieren.

« zurück zur Übersicht