Aussteller Gemeinschaftsstand „Leichtbau aus Baden-Württemberg“ auf der COMPOSITES EUROPE 2019

Als Neuentwicklung stellt die Schwarzwälder Textil-Werke Heinrich Kautzmann GmbH rieselfähige Faser-Pellets für die Extrusion vor, etwa zur Verstärkung von Thermoplasten. (Quelle: Schwarzwälder Textil-Werke Heinrich Kautzmann GmbH)

Egal ob Simulation und Optimierung von Faserverbundteilen, Maschinen und Materialien für die Herstellung oder die Bearbeitung von Bauteilen – am Gemeinschafsstand „Leichtbau aus Baden-Württemberg“ zeigen 14 Aussteller ihr Know-how über die gesamte Prozesskette auf der Composites Europe in Halle 7, D12. Täglich gibt es dort von 10 bis 17 Uhr auch Live-Demonstrationen.

M&A Dieterle GmbH, Filacon by Tajima GmbH und das Institut für Flugzeugbau (IFB) der Universität Stuttgart zeigen zusammen eine Anlage zum automatisierten Ablegen von Faserbändern sowie eine Maschine, mit der sich die Fasergelege besticken lassen. Vor Ort kann man am Gemeinschaftsstand live erleben, wie Bauteile auf den Anlagen entstehen.


Bevor es an die Fertigung eines Bauteils geht, ist zunächst einmal Engineering-Know-how gefragt: Mithilfe einer virtuellen Prozesskette unterstützt die Simutence GmbH die Konstruktion und virtuelle Auslegung von Leichtbaulösungen aus Faserverbunden und Hybriden. CIKONI GmbH stellt das rekonfigurierbare Werkzeugsystem DYNAPIXEL vor, mit dem sich ohne wiederkehrende Werkzeugkosten schnelle Prototypen oder kundenindividuelle Bauteile erstellen lassen. Bei der Herstellung kommt es später dann vielleicht auf die richtige Füllung an: Die Schwarzwälder Textil-Werke Heinrich Kautzmann GmbH präsentiert bei der Composites Europe als Neuentwicklung rieselfähige Faser-Pellets, welche zur Verstärkung von Thermoplasten eingesetzt werden können.Für die Bearbeitung von Compositen sind außerdem Experten am Gemeinschaftsstand vertreten: Die HPTec GmbH hat sich auf hochpräzise Mikrofräsen für Composite spezialisiert – der kleinste Bohrer hat einen Durchmesser von gerade einmal 0,05 Millimeter. Die Gühring KG stellt ihre Produkterweiterung für die Bearbeitung von modernen Verbundwerkstoffen vor. Auch für das Thema Fügetechnik gibt es Lösungen am Gemeinschaftsstand: SECAM Fixing Solutions zeigt spezielle Befestigungselemente für Sandwichstrukturen sowie Faserverbundbauteile. Innotech Marketing und Konfektion Rot GmbH stellt verschiedene Modelle von Kartuschenpistolen sowie Klebezubehör aus.
Die DITF Denkendorf zeigen am Gemeinschaftsstand unter anderem Verbundwerkstoffe auf Basis von Hochleistungswerkstoffen wie etwa Keramikfasern sowie nachwachsenden Rohstoffen in Faser und Matrix. Die Fiber Engineering GmbH stellt mit der Fasereinblastechnologie FIM spezielle Faserformteile her, die bis zu 30 Prozent leichter sind
Der baden-württembergische Stand wird zusammen von AFBW, CCBW, LBZ und der Leichtbau BW GmbH organisiert.

Mit DYNAPIXEL stellt CIKONI ein rekonfigurierbares Werkzeugsystem vor, mit dem sich Prototypen sowie kundenindividuelle Bauteile schnell erstellen lassen. (Quelle: CIKONI GmbH)

Mit DYNAPIXEL stellt CIKONI ein rekonfigurierbares Werkzeugsystem vor, mit dem sich Prototypen sowie kundenindividuelle Bauteile schnell erstellen lassen. (Quelle: CIKONI GmbH)

« zurück zur Übersicht