AFBW Veranstaltungen

Menschen verbinden, Wissen transferieren – diese Aufgaben setzt AFBW als Veranstalter, Plattform und agiles Netzwerk um. Ein attraktiver, facettenreicher Veranstaltungskalender hat für die AFBW besonderen Stellenwert.

Unter dem Motto „Mehrwert durch Netzwerk“ organisiert AFBW Arbeitsgruppen, Großveranstaltungen und Kongresse mit zahlreichen Teilnehmern aus Industrie und Forschung. 

Veranstaltungen

Mai

Ausstellung in der Galerie Sonnenberg

Erfahren Sie mehr zu den Arbeiten mit Kurztexten und dem Programm. 

»
Juni

Sitzung der AG Textile Techniken mit dem Schwerpunkt „Umspritzen von Organoblechen

Liebe AFBW Mitglieder und Partner, 

Die Herstellung serientauglicher Faserverbund-Leichtbauteile durch das Umspritzen endlosfaserverstärkter Thermoplasteinleger (Organobleche) ermöglicht fertige Bauteile in einem Durchlauf. Diese Fertigungstechnologie bietet vielfältige Vorteile insbesondere, wenn die gesamten Prozesskosten gerechnet werden. Durch das kombinierte Verfahren aus Thermoformen und Spritzgießen können Bauteile gefertigt werden, bei denen durch das Einbetten der offenen Randfasern und der Funktionsintegration keine weitere Bearbeitung mehr notwendig ist.

»
Juli

Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg

Die feierliche Preisverleihung findet am 05. Juli 2017 vor rund 400 Gästen im Neuen Schloss in Stuttgart statt. 

»

Mitgliederversammlung

Liebe Mitglieder,

zur diesjährigen Mitgliederversammlung der Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg (AFBW) dürfen wir Sie sehr herzlich einladen. Wir freuen uns, Sie am 05. Juli bei der AESCULAP AG in Tuttlingen begrüßen zu können, um über die Arbeit der AFBW zu informieren, aber auch um neue Aspekte rund um die Faser zu beleuchten.

»

Leichtbau im urbanen System - Nachhaltigkeit und Mobilität in der gebauten Umwelt

Unsere gebaute Umwelt hat einen sehr großen Anteil am Verbrauch von Ressourcen – sei es in Bezug auf Energie, Fläche, Baumaterialien oder andere Ressourcen. Verantwortlich hierfür sind nicht nur die Gebäude als solche, sondern auch die Infrastruktur, mit der sie erschlossen und an das urbane Netz angeschlossen werden. Architektur und Mobilität müssen deshalb als eine Einheit betrachtet werden, um die erforderlichen Schritte hin zu einer nachhaltigen Umwelt durchführen zu können.

»

Safe-the-date - Wir.Punkt.Null

Der Gesamtverband t+m und Südwesttextil laden am 25. Juli bei der HUGO BOSS AG in Metzingen zu einem Praktiker-Forum ein, das die textile Arbeitswelt von morgen beleuchtet.

»
September

Anmeldung zur Composites Europe Stuttgart

Jetzt anmelden zur Composites Europe. 

»
Oktober

AFBW - Prepregs, durch Hinterspritzen mit Kunststoff künftiger wirtschaftlicher Werkstoff? Save the date: 5.10.2017

Sehr geehrter AFBW Mitglieder und Partner,

Sehr geehrte Damen und Herren,


Prepregs sind mit Reaktionsharzen vorimprägnierte (englisch: pre-impregnated) textile Faser-Matrix-Halbzeuge, die zur Herstellung von Bauteilen unter Temperatur und Druck ausgehärtet werden. Die Reaktionsharze bestehen aus einer meist hochviskosen, jedoch noch nicht polymerisierten duroplastischen Kunststoffmatrix, und findet vor allem im Leichtbau Verwendung.

 

»

Iran: Wirtschaftsdelegationsreise vom 06. - 11. Oktober 2017 (Schwerpunkt Automotive und Maschinenbau)

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie herzlich ein, an der Unternehmerreise in den Iran vom 6. bis 11. Oktober 2017 teilzunehmen. Die Reise führt Sie neben der Hauptstadt Teheran in eine der wichtigsten Wirtschaftsmetropolen im Iran, in die Hauptstadt der iranischen Provinz Ost-Aserbeidschan Tabriz. An beiden Standorten haben Sie die Möglichkeit, sich vor Ort über neue Marktchancen zu informieren und relevante Kontakte zu knüpfen, um Ihre Geschäftschancen einzuschätzen.


 

»

Neue Chancen für Textilunternehmen: Markterschließung Litauen

Ein Ergebnis der jüngsten Internationalisierungsstudie von Südwesttextil und AFBW (Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg) war, dass verschiedene Märkte Europas und der Welt mehr Chancen böten, als Baden-Württembergische Textilunternehmen derzeit nutzten. Dazu gehört auch ein kleiner Markt im Baltikum: Litauen.

»