SpotON auf Siemens AG

Investmentschutz bei der Verarbeitung von Carbonfasern

Der Trend zu immer leichteren Strukturen getrieben von Themen wie Ressourceneffizienz und Dynamik in der Luftfahrt und im Automobilbau führt zu immer größeren Anwendungsfeldern von Carbonfasern (CF).

Für die Serienproduktion von CFK Bauteilen wird massiv in innovative, automatisierte, kosten- und durchsatzoptimierte Fertigungsverfahren mit hohem Elektronikanteil investiert. Bei der Verarbeitung von trockenen CF zu Halbzeugen ergeben sich durch Abrieb und Verschnitt luftgängige CF-Flusen. Wenn diese in den Schaltschrank gelangen können sie aufgrund ihrer Leitfähigkeit Schäden in der Elektronik hervorrufen. Diese reichen von Kriechströmen, Kurzschluss, Spannungsüberschlag bis hin zu Verpuffungen und Schaltschrank-Brand. Die daraus resultierenden Auswirkungen sind temporäre Funktionsstörungen oder Fehlermeldungen bzw. ein kompletter Ausfall einzelner Automatisierungskomponenten.

Lassen sie es nicht so weit kommen, schützen sie ihr Investment in moderne, produktive Fertigungstechnik. Gefährden sie nicht ihre Produktivität durch unnötige Störungen oder sogar Ausfälle.

Treten sie mit uns frühzeitig bei der Planung ihrer Maschine oder Anlage in Kontakt. Siemens bietet ein umfassendes Know-How zum Thema Schaltschrankschutz vor Carbonfasern. Unsere Schaltschrankexperten haben einen umfangreichen Maßnahmenkatalog erarbeitet aus dem unterschiedlichste Elemente zur Anwendung kommen können. Unter Berücksichtigung der gegebenen Randbedingungen und Kundenanforderungen wird damit ein Höchstmaß an Schaltschrankschutz erreicht.

Von der Auswahl des optimalen Dichtungskonzeptes, der passenden Automatisierungskomponenten und deren Anordnung im Schaltschrank bis hin zu individuellen Schutzmaßnahmen für die höchstgefährdeten Elektrokomponenten ergibt sich ein weitreichendes Spektrum von Schutzmaßnahmen um den Schaltschrankschutz vor CF zu optimieren.

Erhöhen sie ihre Produktivität schon in der Planung mit optimierten Konzepten für den Schaltschrankschutz von Siemens.

Ansprechpartner: wolfgang.gaiser@siemens.com

« zurück zur Übersicht