SpotON auf Polysecure GmbH

Neu an der Hochschule Reutlingen: Studienschwerpunkt Strickdesign

 

Materialien und Produkte werden während ihrer Herstellung durch fluoreszierende Marker (Tracer) gekennzeichnet. So können diese später schnell und zuverlässig wieder erkannt werden. Dieses Prinzip hat seine Wirksamkeit bereits im Plagiatsschutz bewiesen. Nun wurde es auch auf  die Werkstoffsortierung übertragen (Tracer Based Sorting).

Durch die Fluoreszenz können markierte Werkstoffe im Abfallstrom direkt und somit wirtschaftlich sortiert werden. Es bedarf nur einer Sortierstufe pro Marker. Zudem gibt es keine „nicht sortierbaren“ Fraktionen.

Die Marker sind robust und temperaturstabil. Sie können daher über mehrere Extrusionen oder andere Verarbeitungsschritte genutzt werden. Somit kann eine dauerhafte Kennzeichnung auch über zahlreiche Recycling-Kreisläufe erreicht werden. In Verbindung mit der hohen Sortierqualität kann so ein werkstoffliches Recycling auf gleichem Qualitäts- und Leistungsniveau umgesetzt und ein Downcycling verhindert werden.

Der gesamte Abfall kann durch dieses Verfahren effizient  in reine Fraktionen geteilt und entsprechend wieder verwertet werden. Somit ist diese Technologie sowohl unter wirtschaftlichen Aspekten als auch unter dem Gesichtspunkt des Umweltschutzes nutzbar.

Die Firma Polysecure GmbH und die Rehau AG & Co haben nun die erste Anwendung des Tracer Based Sortings (TBS) entwickelt. Gemeinsam haben beide Firmen eine Recyclingmöglichkeit für RAUFIPRO erarbeitet. Dabei wurde die serienhafte Einbringung der Tracer in jedes Fensterprofil etabliert, das Glasfaser enthält. Gleichzeitig hat Polysecure die erste TBS-Sortiermaschine konstruiert und zusammen mit Rehau in die Produktion integriert.

Auf dieser technologischen Basis führt Polysecure zusammen mit unterschiedlichen Unternehmen und Organisationen weitere Machbarkeitsstudien durch. So wird zum Beispiel im Rahmen eines EU-Life+-Projekts die serienhafte Markierung und Sortierung von PET-Flaschen demonstriert (http://petcycleproject.eu).

Andere Konsortien verfolgen den Einsatz der neuen Technologie für die schnellere, bessere und wirtschaftlichere Sortierung von Kunststoffverpackungen (gelber Sack). Indem die neue Sortiertechnologie das werkstoffliche Recycling von Kunststoffen voranbringt, kann sie ein wesentlicher Baustein für eine Kreislaufwirtschaft sein. Ein solcher Ansatz ist erforderlich, um die fortschreitende, dramatische Verschmutzung der Umwelt, der Meere, dann der Fische und letztlich des Menschen aufzuhalten.

Auf Basis vergleichbarer Fluoreszenz-Marker wie bei den Sortierlösungen bietet Polysecure weiterhin spezielle Markierungslösungen für faserbasierte Werkstoffe und viele weitere Werkstoffe an. Die Marker können im Feld mittels kleiner Detektoren authentifiziert werden. In Entwicklung ist eine neue Familie von Farbwechselmarkern, die perspektivisch mit einem Smartphone von jedem Verbraucher geprüft werden kann.

Weitere Informationen: www.polysecure.eu

Ansprechpartner:

Polysecure GmbH

Jochen Moesslein 

 

Text und Fotos: Polysecure GmbH

« zurück zur Übersicht