Überarbeitung der Herstellungs- und Prüfbeschreibung für universelle Feuerwehrschutzkleidung (HuPF)

Aufgrund der geänderten Marktanforderungen wurde diese vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport und der Hohenstein Group teilweise neu konzipiert.
Gegenüber den bisherigen Versionen von 2009 haben sich einige Änderungen ergeben, die den Herstellern bspw. mehr Freiheiten in der Ausführung und der Farbgestaltung der Kleidung zugestehen.
Sie haben Fragen zu den Änderungen?
Gerne ist Ihnen die Hohenstein Expertin Frau Vieth behilflich – Tel.: 0049 7143 271-0.

 

« zurück zur Übersicht