Mit der richtigen Lichtplanung zum Wohlfühl-Raum

Foto: ITV

In Wohngebäuden sind für Bäder und Toiletten oft nur wenige Quadratmeter vorgesehen. Auch im öffentlichen Raum wie in der Gastronomie führen bauliche Gegebenheiten in den Sanitärbereichen häufig zu keinem guten Gesamteindruck.
Wo keine großzügige Bauweise möglich ist, sorgt die passende Lichtplanung für eine Wohlfühlatmosphäre. In den neu gestalteten Toiletten des Instituts für Textil- und Verfahrenstechnik in Denkendorf wurden Forschungsergebnisse zum Thema Beleuchtung umgesetzt.

Das textile Beleuchtungskonzept zeigt beispielhaft, wie man moderne Anforderungen an öffentliche Toiletten ohne große bauliche Veränderungen erfüllen kann. Nach einer simulationsgestützten Lichtplanung entstand mit einer textilen Lichtdecke, dem gerichteten Licht von strukturgespulten Lampen und der Ambiente-Beleuchtung des ETTLIN LUX®-Smartglass auch in engen und dunklen Toiletten eine gepflegte und angenehme Atmosphäre.

Die textile Lichtdecke aus einem speziellen Gewebe der Firma Global Safety Textiles ermöglicht eine diffuse und blendfreie Grundbeleuchtung des Raumes. Dieses Gewebe wurde für großformatige Leuchtflächen entwickelt und kann so ideal in Lichtdecken oder Lichtwänden eingesetzt werden.

Es ermöglicht ein großflächiges, energieeffizientes und homogenes Leuchten. Die eingesetzten Lampen sind unter der Stoffbespannung nicht erkennbar. Durch eine geeignete Leuchtmittelauswahl kann die spektrale Zusammensetzung der Grundbeleuchtung gezielt eingestellt werden.

Der für eine gute Raumbeleuchtung notwendige Anteil direkten Lichts wurde mit Lampen erreicht, deren Lichtformung durch Strukturspulbauteile erzeugt wird. Die neu entwickelte Technologie des Strukturspulens erlaubt eine flexible und wirtschaftliche Herstellung von Leuchtkörpern, die das Licht individuell auf den Einsatzort abgestimmt verteilen. Das im Institut verwendete Strukturspulbauteil ergibt eine gezielte Spotbeleuchtung, wobei nur ein geringer Teil des Lichts diffus in den Raum abgestrahlt wird. Es ermöglicht eine gezielte, blendfreie und helle Ausleuchtung ohne störendes Streulicht.

Das zur Ambientebeleuchtung eingesetzte ETTLIN LUX®-Smartglass erzeugt dabei eine optische Tiefenwirkung, die jeden Raum größer wirken lässt. Das zwischen zwei Glasscheiben eingebettete Spezialgewebe verwandelt das LED-Licht in dreidimensionale Effekte. Die hinter der textilen Flächenstruktur angebrachten LEDs erzeugen farblich frei wählbare Lichtbögen oder -wellen. Die dreidimensional wirkenden Strukturen verändern sich je nach Position des Betrachters und bewirken durch diesen Bewegungseffekt eine optische Lebendigkeit. Mauerecken werden durch den Einsatz von Smartglass optisch abgerundet und entschärft.

Für die beleuchteten WC-Symbole wurden diffundierende Leuchtgewebe mit lichttechnischen Textilien kombiniert und dadurch eine dreidimensionale Tiefenwirkung erzeugt. Sie tragen zur Grundbeleuchtung des Vorraumes bei und verbinden Emotion und Funktion.

Bei den Sanierungsmaßnahmen wurde das Wiederaufnahmegewebe Okalift SuperChange des Projektpartners Kiesel Bauchemie GmbH verwendet. Mit Hilfe dieses speziellen Doppelgewebes können alte Wand- und Bodenbeläge leicht entfernt und neue Beläge schadensfrei aufgebracht werden. So lassen sich bei der Renovierung Aufwand, Zeit, Kosten und sogar CO2 sparen.

Weitere Informationen zum Thema:
Christoph Riethmüller
Leiter Technologieintegration und Denkendorfer Zukunftswerkstatt
Telefon: 0711 9340 256
E-Mail: christoph.riethmueller@itv-denkendorf.de

« zurück zur Übersicht